Alexander
Arnold

Für die Freiheit

mehr Chancen, mehr Selbstbestimmung und mehr Mut

Über mich


Bundestagskandidat der FDP im Wahlkreis Coburg-Kronach
Franke - Start-up-Enthusiast - Freigeist

Kurzlebenslauf

Geboren 1991 in Coburg
Grund-, Haupt- und Realschule in Coburg und Weitramsdorf
Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel in Coburg
Besuch der Berufsoberschule in Coburg (Fachabitur)
Abschluss an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (B. A. Medienmanagement)

Portraitphoto

Dafür setze ich mich ein


Ich setze mich für mehr Innovationen, mehr Freiheit und mehr Zukunft ein

Gründer

Wir müssen dafür sorgen, dass es wieder mehr innovative und mutige Unternehmer in Deutschland gibt, die die Wirtschaft voranbringen und Wohlstand schaffen. Es muss einfacher werden, in Deutschland ein Unternehmen zu gründen. Weniger Bürokratie, leistungsfähige Infrastruktur, bessere Vernetzung – das sind die Punkte die den Gründern heute wichtig sind. Hier können wir ansetzen, damit auch unsere Heimat von den Ideen mutiger Gründer profitiert.

Europa

Die EU ist das größte und erfolgreichste Friedensprojekt aller Zeiten. Wir dürfen nicht vergessen, wie viele Kriege und Krisen es vor ihrer Gründung in Europa gab. Deshalb müssen wir uns für die EU einsetzen. Aber es darf keine EU der Hinterzimmer und Bürokraten sein. Wir brauchen eine handlungsfähige, demokratische EU. Wir müssen dafür sorgen, dass jeder Einwohner der EU stolz erklären kann: „Ich bin ein Bürger der Europäischen Union!“

Generationengerechtigkeit

Generationengerechtigkeit ist der Schlüssel für eine Politik, die an alle Generationen, auch an die, die noch nicht geboren wurden, denkt. Dabei stehen aber nicht gegensätzliche Interessen der verschiedenen Altersgruppen im Mittelpunkt, sondern die Interessen zukünftiger Generationen. Es geht darum, Chancen, Ressourcen und Lebensqualität gleichmäßig unter allen Generationen zu verteilen.

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Neuigkeiten


12. Juli - Podiumsdiskussion Ärztemangel und Pflegenotstand in Dörfles-Esbach
25. Juli - Podiumsdiskussion Tourismus in Kronach

Sollte die SPD-Basis Nein zur GroKo sagen – würde die FDP eine Minderheitsregierung von CDU/ CSU (Christlich-Soziale Union) unterstützen. Das würde von Sachfrage zu Sachfrage neu entschieden. Beim Abbau von Bürokratie und der Entlastung der Bürger, bei der Beschleunigung der Digitalisierung, einem modernen Einwanderungsrecht oder Bildungsreformen. "Nur leider habe ich von der Union in diesen Fragen nur wenige Positionen in Erinnerung. Ich bin mir daher sicher, dass es gar nicht viel abzustimmen gäbe, denn eine Minderheitsregierung würde nur wenige Monate andauern", so Christian Lindner. #NeueGeneration

Wenn die GroKo scheitert, wären Neuwahlen die sauberste Lösung
Dazu käme es vermutlich erst nach den Landtagswahlen in Hessen und Bayern, weil die Union den Sog der Bundespolitik fürchten müsste.
(liberale.de)

Sollte die Bildung der GroKo scheitern, ist eine Zusammenarbeit mit einer unionsgeführten Minderheitsregierung für uns denkbar. "Wir sind eine konstruktive und staatstragende Partei. Deshalb haben wir beispielsweise auch als Oppositionsfraktion einer vorläufigen Veränderung der Bundeswehr-Einsätze zugestimmt – im Gegensatz zu den Grünen", so Christian Lindner.

Wir sind eine konstruktive und staatstragende Partei
Sollte die Bildung einer neuen Großen Koalition scheitern, hält FDP-Chef Christian Lindner eine Zusammenarbeit mit einer unionsgeführten Min...
(liberale.de)

Mein politischer Werdegang


Meine politische Laufbahn begann 2016 - für Freiheit und Bürgerrechte kann und muss man sich immer einsetzen

  • 2016

    Beitritt FDP

    Neben der FDP bin ich auch den JuLis beigetreten
  • 2016

    Beisitzer JuLis Oberfranken

    Beisitzer für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Bezirksvorstand der JuLis Oberfranken
  • 2016

    Beisitzer FDP Oberfranken

    Beisitzer im Bezirksvorstand der FDP Oberfranken
  • 2016

    Bundestagskandidat FDP

    Direktkandidat der Freien Demokratischen Partei für die Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis Coburg-Kronach
  • 2017

    Stellvertretender Bezirksvorsitzender JuLis Oberfranken

    Stellvertretender Bezirksvorsitzender und Pressesprecher der JuLis Oberfranken
  • 2017

    Stellvertetender Kreisvorsitzender FDP Coburg-Land

In Kontakt bleiben


Bei Fragen und Anregungen können Sie mich über das unten stehende Kontaktformular jederzeit erreichen

Anschrift

Im Wiesengrund, 4
96479 Weitramsdorf
Deutschland

Telefon
015122925449
E-Mail
alex-arnold@t-online.de